Kleine Ski-Anfänger nur halben Tag in Skischule geben

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für kleine Ski-Anfänger reicht ein halber Tag Skischule. Fangen Kinder schon mit vier Jahren an, Ski zu fahren, sei nach zwei Stunden oft die Konzentration weg, sagt Johannes Roschinsky vom Institut für Sportwissenschaft und Sport der Universität der Bundeswehr in München.

Die Kinder werden in dem Alter schnell müde.“ Wenn das Kind mag, könnten die Eltern mit ihm nach einer Pause aber durchaus noch ein bisschen weiterfahren. Allerdings sollten sie es dabei gut beobachten.

Stürzt das Kind oft und bleibt dann sitzen, um mit dem Schnee zu spielen, deute das auf Unkonzentriertheit hin, erklärte Roschinsky, der ein Buch zum Skifahren mit Kindern geschrieben hat. In solchen Fällen sollten dem Kind die Skier besser ausgezogen werden. Grundsätzlich spreche aber nichts dagegen, ein Kind mit vier bis fünf Jahren auf Skier zu stellen. „Das ist ein super Lernalter.“

Gleiten und Schussfahren können auch Eltern ihren Kindern beibringen. Die richtige Technik lernen die Kleinen aber besser in der Skischule, so der Experte. Allerdings muss die nicht gleich für eine ganze Woche gebucht werden. Eine Pause - etwa am dritten Tag - sei durchaus sinnvoll.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen