Kinderkrippen-Vertrag unterzeichnet

Lesedauer: 1 Min

Das Bild zeigt Claudia Keller (KBZO), Dr. Ulrich Raichle (KBZO), Roland Wersch (Hospital), Alexandra Adler (Hospital), Tanja Kl
Das Bild zeigt Claudia Keller (KBZO), Dr. Ulrich Raichle (KBZO), Roland Wersch (Hospital), Alexandra Adler (Hospital), Tanja Kloos, Oberbürgermeister Norbert Zeidler, Konrad Stark, Regina Ruge-Heuel (Waldorf), Benjamin Weber (Waldorf), Anja Meister (Kinderhäusle) und Klaus Hörr (Kinderhäusle). (Foto: Stadtverwaltung)
Schwäbische Zeitung

Biberach (sz) - Die Vertreter der vier freien Träger von Kinderkrippen haben den Vertrag über den Betrieb und die Förderung der Kinderkrippen unterzeichnet. Dazu zählen die Bewohnergemeinschaft des Mehrgenerationswohnens „Unter den Linden“ (Kinderhäusle), das Körperbehinderten-Zentrum Oberschwaben (KBZO), der Waldorfverein und sowie der Hospital. Der Vertrag regelt die Nachzahlungen an Betriebskostenzuschüssen für die Jahre 2009 bis 2017 und künftige Betriebs- und Investitionskostenzuschüsse. Mit einem Gesamtvolumen von mehr als neun Millionen Euro ist der Vertrag der größte Posten im diesjährigen Haushalt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen