Kinderkrippe wird nach Messer-Morden nicht wieder öffnen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kinderkrippe im belgischen Dendermonde wird nach der Bluttat eines 20-jährigen Messerstechers nicht wieder geöffnet. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll das Gebäude künftig anderen Zwecken dienen. Die überlebenden Kinder und deren Eltern sollten nicht täglich an das Verbrechen erinnert werden. Der Angreifer hatte am Freitag zwei Kinder und eine Erzieherin erstochen. Er verletzte zehn weitere Kinder und zwei Erwachsene teilweise schwer. Er schweigt nach wie vor zu seinen Motiven.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen