Kinder- und Jugenchor feiert 40-jähriges Bestehen

Lesedauer: 4 Min
Mehrere Kinder- und Jugendchöre aus der Region traten auf und feierten zusammen.
Mehrere Kinder- und Jugendchöre aus der Region traten auf und feierten zusammen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Eberhardzell (sz) -Der Liederkranz Eberhardzell hat anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Kinder- und Jugendchores Eberhardzell einen Kreisjugendchortag ausgerichtet. Mehr als 130 Sängerinnen und Sänger aus sieben Chören reisten nach Eberhardzell.

Der Auftakt bildete ein Wortgottesdienst in der Pfarrkirche mit Wortgottesdienstleiter Ernst Stephan. Gemeinsam feierten die Kinder und Jugendlichen mit den Kirchenbesuchern einen eindrucksvollen Gottesdienst, welcher musikalisch durch eine kleine Band, bestehend aus Sonja Schupp, Tamara Ringer (Gitarren), Yvonne Schupp, Judith Nothelfer (Flöten), Simone Mönig (Akkordeon) und Leon Schupp (Cajon) begleitet wurde.

Andere Chöre gratulieren

Im Anschluss an den Gottesdienst fanden sich die Chöre und Gäste im Pfarrsaal ein, wo alle eine kleine Stärkung erhielten. Danach eröffnete das „Geburtstagskind“, der Kinder- und Jugendchor Eberhardzell unter Leitung von Helena Klein mit „Wir sind toll“ die Liedvorträge. Als nächstes kam der Kinderchor aus Argenbühl auf der Bühne. Die sechs Sänger trugen ihre Lieder überzeugend vor. Danach wechselte der Chorleiter Oliver Frommknecht die Chöre und der Argenbühler Jugendchor betrat die Bühne. Auch dieser sang sich in die Herzen der Zuhörer. Nun hieß es „Vorhang auf“ für den Kinderchor Rot an der Rot mit Chorleiterin Cordula Gärtner. Der Chor besteht erst seit seit Monaten und es war mehr als beeindruckend, was diese Kinder bereits für ein Repertoire auf die Beine stellten. Ein Heimspiel hatte der Schulchor der Gebhard-Müller-Schule Eberhardzell. Mit der Chorleiterin Desiree Krattenmacher überzeugte der Chor einmal mehr. Artur Schupp begleitete, wie bereits auch den Kinder- und Jugendchor Eberhardzell, am E-Piano. Nicht nur guten Chorgesang, sondern auch für Augenschmaus sorgten die Jugendlichen vom Juks-Chor „Discovery Voices“ der Jugendkunstschule Biberach unter dem Dirigat von Uli Marquart. Dieser Chor zog die kleinen und großen Zuhörer gleich in seinen Bann. „Ein guter Schluss zieht alles“ – nach diesem Motto betrat der größte Chor, der Schulchor Obersulmetingen unter der Leitung von Miriam Beichle die Bühne. Die Sänger boten einen musikalischen Schlussakkord und beendeten den Liederreigen.

Zwischen den einzelnen Liedvorträgen überbrachte Manfred Storrer vom Landratsamt die Grüße des Landrats und bedankte sich, so wie auch der stellvertretende Bürgermeister Alois Denzel beim Liederkranz Eberhardzell für die Organisation und Arbeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen