Bei der Mitgliederversammlung der KfZ-Innung wurde Andreas Stempfle zum Ehrenmeister ernannt. Unser Bild zeigt von links Oberme
Bei der Mitgliederversammlung der KfZ-Innung wurde Andreas Stempfle zum Ehrenmeister ernannt. Unser Bild zeigt von links Obermeister Stefan Schmid, Andreas Stempfle, Geschäftfsführer Edgar Horn und Fritz Beilharz, den Stellvertreter von Stefan Schmid. (Foto: Dieter Volckart)
Dieter Volckart

Bei der Hauptversammlung der Kraftfahrzeug-Innung Aalen im Oberalfinger Kellerhaus ist Obermeister Stefan Schmid für drei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Andreas Stempfle wurde nach 21 Jahren Zugehörigkeit zur Vorstandschaft mit der Auszeichnung zum Ehrenmeister verabschiedet.

Weiter wurde der Haushaltsplan 2019 abgesegnet, es gab Informationen vom Geschäftsführer der Innung und der Kreishandwerkerschaft Ost-alb, Edgar Horn, zur Einführung eines Qualitätsmanagements sowie zur Kalibrierung von AU-Geräten und der Einführung einer zentralen Datenbank in den Mitgliedsbetrieben.

Zunächst jedoch verlas Fritz Beilharz für den verhinderten Schriftführer und Pressesprecher dessen Bericht über zahlreiche Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminare und Presseveröffentlichungen. Obermeister Stefan Schmid zeigte sich verärgert über die sich oftmals täglich verändernden Mitteilungen für Dieselfahrzeuge. „Es ist ein Skandal, was sich da die Politik erlaubt“, meinte er. Ganz zu schweigen davon, was sich die Mitgliedsbetriebe anhören oder gar beschaffen müssten, weil oftmals täglich Neues über die E-Mobilität und die Datenstrukturverordnung veröffentlicht werde. Er dankte nicht nur den Mitgliedsbetrieben und Michael Schramek von der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd, sondern vor allem auch Bernhard Wagner von der Technischen Schule Aalen. Der habe sich unschätzbare Verdienste durch seinen Einsatz erworben.

Die Jahresrechnung 2018 wurde mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 126 000 Euro gebilligt, die Kassenprüfer fanden keinen Anlass für Beanstandungen. Genehmigt wurde der Haushalt 2019 mit einem Volumen von 136 400 Euro.

Bei den Wahlen wurde Andreas Spiegler stellvertretender Obermeister, Fritz Beilharz Schriftführer und Pressesprecher. Dem Vorstand gehören neben Beilharz auch Hans-Peter Maier, Markus Egetemeier, Karl Funk, Markus Schurr und Verena Kaufmann an. Kassenprüfer sind Rosemarie Schill und Erich Funk, Handelsobfrau ist Andreas Spiegler, Schiedsstellenvorstand Stefan Schmid und Markus Egetemeier ist SP- und Umweltbeauftragter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen