Keine Punkte gegen den Tabellenführer

Lesedauer: 2 Min
Die Ehinger Handballerinnen verloren gegen Gerhausen.
Die Ehinger Handballerinnen verloren gegen Gerhausen. (Foto: SZ- mas)
Benjamin Schepers

EHINGEN - Nach einer knappen 16:18-Auftaktniederlage gegen Lonsee/Amstetten haben die Handballerinnen der TSG Ehingen auch das zweite Saisonspiel in der Bezirksliga gegen den Tabellenführer TV Gerhausen mit 19:24 verloren.

Als Aufsteiger war die TSG klar der Underdog, jedoch wollte man trotzdem alles geben und Punkte aus dem Spiel mitnehmen. Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit ging die TSG jedoch mit einem Drei-Tore Rückstand in die zweite Hälfte. Dort kam man immer wieder auf ein bis zwei Tore ran, konnte jedoch nie einen Ausgleich erzielen. Als die Damen der TSG gegen Ende nochmal alles auf Angriff setzten, um das Spiel zu drehen, nutzte Gerhausen dies aus und entschied die Partie durch drei Tore in Folge.

„Es ist jetzt nicht so, als müssten wir traurig sein“, meint TSG-Trainer Heinz Binnig, der sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft ist. „Zu viele technisches Fehler und oftmals Fehlpässe“ seien der Grund für die Niederlage gewesen. Trotzdem ist er sehr zuversichtlich, was den weiteren Saisonverlauf betrifft. Beste Werferin der Partie war Lea Przywara, die mit acht Toren ein hervorragende Leistung zeigte. Abhaken und weitermachen heißt es nun, wenn es kommenden Samstag auswärts gegen den HCL Vogt geht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen