Keine Piraten mehr bei Kieler Woche

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kieler Woche verzichtet künftig auf Piraten. Wie die Organisatoren mitteilten, gehören Wettfahrten in der Segelklasse Pirat nicht mehr zum Programm der größten Segelveranstaltung der Welt.

Zwölf Jahre zählten die fünf Meter langen und mit zwei Seglern besetzten Pirat-Jollen zum Bestand der Kieler Woche. „Wir müssen unserem Konzept gerecht werden und können auf Dauer nur olympische und internationale Klassen zulassen“, sagte Organisationsleiter Jobst Richter.

Die Kieler Woche beginnt für die zehn olympischen Disziplinen am 19. Juni mit einem Vorbereitungsrennen. Den olympischen Klassen stehen fünf Renntage zur Verfügung. Die 13 internationalen Klassen gehen vom 25. bis 28. Juni an den Start. Höhepunkte der Kieler Woche sind die Europameisterschaft der 505er-Klasse, die Weltmeisterschaft der X-35-Boote und die erste Europameisterschaft der internationalen Einheitsklasse X-41.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen