Kaum noch Unterstützung für „Bad Bank“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Idee einer deutschen „Bad Bank“ zur Übernahme hochriskanter Papiere der Banken findet immer weniger öffentliche Anhänger. SPD-Chef Franz Müntefering sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“: „Das wären staatlich verwaltete und finanzierte Giftmüllkippen für alles, was Banker angerichtet haben.“ Auch Hessens Ministerpräsident Roland Koch lehnte eine „Bad Bank“ ab. Dagegen hatte sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger dafür ausgesprochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen