Kaum noch Unterstützung für „Bad Bank“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Idee einer „Bad Bank“ zur Übernahme hochriskanter Papiere der Banken findet immer weniger öffentliche Anhänger. Die von der Bundesregierung abgelehnte Einrichtung wurde erneut von Experten und Politikern der SPD, CDU und FDP abgelehnt. SPD-Chef Franz Müntefering sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“: „Das wären staatlich verwaltete und finanzierte Giftmüllkippen für alles, was Banker angerichtet haben.“ Auch Hessens Ministerpräsident Roland Koch lehnte eine „Bad Bank“ ab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen