Kassiererin-Urteil erregt Gemüter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Urteil gegen eine Berliner Supermarkt- Kassiererin sorgt für Diskussionen. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse bescheinigte der Entscheidung des Landesarbeitsgerichtes eine „asoziale Qualität“. Daraufhin hat der Berliner Anwaltsverein seinen Rücktritt gefordert. Das Gericht hatte die fristlose Entlassung der Frau wegen des Diebstahls von zwei Pfandbons im Wert von 1,30 Euro bestätigt. Thierse sagte der „Berliner Zeitung“, das Urteil sei „barbarisches“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen