Karnevalskostüm nicht direkt auf der Haut tragen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Jecken aufgepasst: Wer über einen längeren Zeitraum sein Karnevalskostüm direkt auf der Haut trägt, setzt häufig seine Gesundheit aufs Spiel. Sogenannte Dispersionsfarben können bei direktem Hautkontakt Allergien auslösen.

Das teilte das Düsseldorfer Amt für Verbraucherschutz mit. Schlimmstenfalls seien die Farben sogar krebserregend. Die Farbstoffe seien je nach Färbetechnik und Faser oft nicht farbecht fixiert und könnten bei direktem Hautkontakt durch Schweiß herausgelöst werden. Besonders problematisch seien Polyamidfasern.

Vor der Karnevalssaison werden den Angaben zufolge regelmäßig textile Karnevalsartikel auf die wasserlöslichen Farbstoffe hin untersucht. Dabei habe sich in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt, dass insbesondere asiatische Hersteller die umstrittenen Farben bei der Produktion von Masken, Kostümen, Hüten und Perücken einsetzen. Mittlerweile habe auch das Bundesinstitut für Risikobewertung die Empfehlung ausgesprochen, acht der Dispersionsfarbstoffe nicht mehr zum Färben von Textilien mit Hautkontakt zu verwenden. Deutsche Hersteller geben an, dass sie diese Farbstoffe nicht mehr einsetzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen