Karin Ruedi erhält Ehrennadel des Landessportbundes

Lesedauer: 4 Min
 Bernd Rempp, Karin Ruedi, Vizepräsident des Sportkreises Biberach Hermann Gantner und Christian Kurz (von links) freuen sich üb
Bernd Rempp, Karin Ruedi, Vizepräsident des Sportkreises Biberach Hermann Gantner und Christian Kurz (von links) freuen sich über die Auszeichnung vom Landessportbund. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

h (sz) - Bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Mittelbuch hat Karin Ruedi eine besondere Auszeichnung erhalten. Das berichtet der Verein. Der Vizepräsident des Sportkreises Biberach Hermann Gantner überreichte als Vertreter des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) der stellvertretenden Abteilungsleiterin Freizeitsport die WLSB-Ehrennadel in Silber für Anerkennung und Würdigung ihrer verdienstvollen Tätigkeit in und um den Sport.

Karin Ruedi ist seit 22 Jahren ununterbrochen als lizenzsierte Übungsleiterin im Frauen-Fitness-Bereich aktiv, seit 18 Jahren in der Abteilungsleitung Freizeitsport und somit auch 18 Jahre als Vorstandsmitglied des Gesamtvereins ehrenamtlich für den Verein tätig.

Darüber hinaus wurden 28 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften und ehrenamtliche Tätigkeit geehrt, dabei wurde ein Mitglied mit einer Vereinszugehörigkeit von stolzen 50 Jahren beglückwünscht. Zu der Versammlung kamen rund 100 Mitglieder und Gäste, darunter Ortsvorsteher Karl Wohnhas und der Vizepräsident des Sportkreises Biberach Hermann Gantner.

Der Verein hat aktuell 590 Mitglieder, davon 139 Jugendliche. Dies entspricht einem Zuwachs von 13 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr.

Bei den Neuwahlen wurden Bernd Rempp als Vorsitzender, Lea Schuler als Schriftführerin, Stefanie Koller als Vertreterin Freizeitsport, Carsten Wiedmann als Vertreter Fußball, Steven Voigt als Jugendvertreter und Ulrich Kramer als Kassenprüfer in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Damit bleibt die Besetzung des Vorstandes unverändert.

Kassiererin Carmen Heine präsentierte detailliert ein großes Zahlenwerk mit einer soliden finanziellen Gesamtlage. Das Jahresergebnis 2018 war gegenüber dem Vorjahr wiederum positiv, als die Vorjahres-Investitionen in die Sanierungsarbeiten des Rasenplatzes geschultert worden waren.

Innerhalb der Abteilung Fußball konnte sich die erste aktive Mannschaft nach dem letztjährigen Aufstieg in die Kreisliga A1 in der Liga gut behaupten. Bis zum drittletzten Spieltag war sogar noch die Meisterschaft in Reichweite. Letztendlich reichte es zu einem glänzenden dritten Tabellenplatz als Aufsteiger. Auch die „Zweite“ spielte konstant sehr gut mit den ersten drei Teams der Tabelle mit, konnte sich aber im Vergleich zu ihren Möglichkeiten zu wenig belohnen.

Weiter wurde auf die verschiedenen Veranstaltungen wie das seit 1994 veranstaltete Zeltlager für Jugendliche, die seit 1979 angebotene Metzelsuppe und den gemeinschaftlich organisierten Rosenmontagsball der Mittelbucher Vereine eingegangen. Allesamt waren diese Veranstaltungen sehr gut besucht und ein voller Erfolg.

Auch in 2019 war im Frühjahr der schon traditionelle Kabarett-Abend ein Highlight. Die Saubachkome.de sorgte mit über 230 Gästen für eine bereits Wochen zuvor ausverkaufte und vollbesetzte Halle.

Als Abteilungsleiterin Freizeitsport stellte Steffi Koller die verschiedenen Gruppen mit den Betreuerinnen vor. Die Gardegruppen mit der neuen Kindergruppe „Teen Greens“ konnten diverse Auftritte vorweisen.

Neue Sportgruppe

Die im vergangenen Jahr neu gegründete Freizeitgruppe Outdoor/Bergsport wurde mittlerweile aufgrund der zu geringen Anzahl der interessierten Aktiven eingestellt. Im Gegenzug wurde aber eine neue Gruppe gegründet mit dem Namen „Sport für jedermann“. Diese Gruppe bietet neben gesundheitspräventiven Gymnastikinhalten auch diverse Hallensportarten an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen