Karibikflüge: Rund 90 Prozent der Plätze besetzt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eng zusammenrücken heißt es für viele Urlauber auf dem Weg in die Karibik: Die Dominikanische Republik, Mexiko und Kuba gehören zu den Ländern mit den höchsten Sitzplatzauslastungen bei Abflügen in Deutschland.

In Maschinen zu diesen Reisezielen waren im vergangenen Jahr rund neun von zehn angebotenen Plätzen tatsächlich besetzt, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. An der Spitze lag die „DomRep“ mit im Schnitt 91,29 Prozent belegten Sitzplätzen. Bei Mexiko-Flügen waren 89,23 Prozent und bei Kuba-Flügen 88,57 Prozent der Plätze besetzt.

Auch bei einigen anderen Fernreisezielen war die Auslastung hoch, so zum Beispiel bei Kanada-Flügen (88,58 Prozent), Singapur (87,99), Jamaika (87,66) und den Malediven (86,35). Im Durchschnitt aller Länder waren 74 Prozent der Sitzplätze tatsächlich vergeben, so das Bundesamt. Mit Werten zwischen 80 und 86 Prozent klar oberhalb dieser Marke lagen auch Ägypten, Tunesien, Südafrika, Spanien, Thailand, Brasilien, Griechenland, Vietnam und die Türkei. Selbst bei Flügen in das von Unruhen erschütterte Sri Lanka waren im Schnitt 77,50 Prozent der Plätze besetzt.

Mehr Platz um sich herum hatten vielfach Flugreisende mit Zielen in einigen europäischen Ländern: Bei Italien-Flügen waren im Schnitt nur sieben von zehn Plätzen (70,49 Prozent) besetzt. In Richtung Finnland waren es den Angaben zufolge 68,49 Prozent, nach Frankreich 67,57 Prozent und nach Österreich 66,13 Prozent der Sitzplätze.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen