Karabatic und Jurack „Handballer des Jahres 2008“

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Weltmeister Nikola Karabatic und Grit Jurack sind Deutschlands „Handballer des Jahres 2008“.

Der abwanderungswillige Welthandballer vom deutschen Rekordmeister THW Kiel setzte sich bei der Leser-Wahl der Fachzeitschrift „Handballwoche“ mit 6218 Punkten durch, teilte das Magazin am Montag mit. Auf Platz zwei kam der Lemgoer Spielmacher Michael Kraus (5346 Punkte) vor seinem Nationalmannschafts-Kollegen Holger Glandorf (Nordhorn/5284) ein. „Das ist eine sehr hohe Auszeichnung für einen ausländischen Handballer und eine große Anerkennung für meine Leistungen in der Bundesliga“, sagte der Franzose, der die Wahl zum zweiten Mal nach 2007 gewann.

Die deutsche Rekord-Torschützin Grit Jurack mit 7630 Punkten zu einem überlegenen Wahlerfolg. Bei ihrem insgesamt fünften Sieg nach 1999, 2000, 2001 und 2007 verwies die Rückraumspielerin vom dänischen Spitzenclub Viborg HK ihre Auswahl-Kolleginnen Clara Woltering (Leverkusen/5477) und Nadine Krause (Kopenhagen/3689) auf die folgenden Plätze.

Die Wahl zum „Handballer des Jahres“ wird seit 1978 von der Fachzeitschrift „Handballwoche“ durchgeführt. Erster Sieger war vor 31 Jahren der heutige Männer-Bundestrainer Heiner Brand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen