Kanadische Regierung gibt Jagd auf 338 000 Robben frei

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Kanada dürfen in diesem Jahr mehr als 338 000 Robben von Jägern getötet werden. Das sind 55 000 Tiere mehr als im Vorjahr. Die Fangquote wurde nach Beratungen mit Experten festgelegt, „um sicherzustellen, dass der Robbenbestand erhalten bleibt“, so die zuständige Fischereiministerin Gail Shea. Tierschützer zeigten sich von der Entscheidung der Regierung bestürzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen