Kampf um Nummer 1 bleibt laut Löw offen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundestrainer Joachim Löw will sich bei der Entscheidung über eine feste Nummer 1 im Tor der deutschen Fußball- Nationalmannschaft weiter Zeit lassen. Man habe kein zeitliches Limit, sagte Löw der „Bild am Sonntag“ und schränkte den Kandidatenkreis der Torhüter für die WM 2010 „im Moment“ auf René Adler, Robert Enke, Tim Wiese und Manuel Neuer ein. Man werde diesen Konkurrenzkampf noch eine Weile aufrechterhalten, erklärte Löw.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen