Kalenderblatt 2021: 4. Mai

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. (Foto: Matthias Balk / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. Mai 2021:

18. Kalenderwoche, 124. Tag des Jahres

Noch 241 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Florian, Guido

HISTORISCHE DATEN

2020 - Das Landgericht Duisburg stellt den Loveparade-Prozess wegen geringer Schuld der verbliebenen Angeklagten ohne Urteil ein. Im Juli 2010 waren in Duisburg 21 Menschen zu Tode getrampelt worden.

2016 - Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) entscheidet, dass die Ausgabe des 500-Euro-Scheins „gegen Ende 2018“ eingestellt wird. Mit der schrittweisen Abschaffung des lilafarbenen Scheins sollen Terrorfinanzierung und Schwarzarbeit eingedämmt werden.

2016 - Die Nato stärkt ihre Verbindung zu Israel. Das Bündnis will einen offiziellen Vertreter des Staates in Brüssel anerkennen. Israel ist zwar Partner, aber nicht Mitglied der internationalen Verteidigungsallianz.

2001 - Der erste Piloten-Streik in der Geschichte der Lufthansa führt auf deutschen Flughäfen zu erheblichen Behinderungen.

2001 - Papst Johannes Paul II. trifft zu einem Besuch in Griechenland ein. Es ist der erste Besuch eines Oberhauptes der römisch-katholischen Kirche in Griechenland seit der Trennung der beiden Kirchen 1054. Der Papst bittet um Vergebung für die Verbrechen an der orthodoxen Kirche.

1961 - Der Bundestag beschließt das Bundessozialhilfegesetz zur Absicherung sozial schwacher und hilfebedürftiger Menschen. Am 1. Juni 1962 tritt es in Kraft.

1931 - Im neuen Kölner Ford-Werk läuft das erste Auto vom Band - ein A-Modell.

1904 - Eine Gruppe Jugendlicher gründet im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke den Fußballverein „Westfalia Schalke“. 1924 entsteht daraus der „FC Schalke 04“.

1896 - Die Zeitung „Daily Mail“, gegründet von Alfred Harmsworth und seinem Bruder Harold, erscheint zum ersten Mal in London.

GEBURTSTAGE

1956 - David Guterson (65), amerikanischer Schriftsteller („Schnee, der auf Zedern fällt“)

1956 - Sharon Jones, amerikanische Soulsängerin (Album „It's a Holiday Soul Party“), gest. 2016

1956 - Ulrike Nasse-Meyfarth (65), deutsche Leichtathletin, Goldmedaillen im Hochsprung bei den Olympischen Spielen 1972 in München und 1984 in Los Angeles

1951 - Jackie Jackson (70), amerikanischer Musiker, ältester Bruder von Michael Jackson und Janet Jackson

1941 - Kay Nehm (80), deutscher Jurist, Generalbundesanwalt 1994-2006

TODESTAGE

2020 - Peter Bachér, deutscher Journalist, Herausgeber der Zeitschrift „Hörzu“ (1984-92), geb. 1927

2006 - Fritz Schenk, deutscher Fernsehjournalist, langjähriger Ko-Moderator und Redaktionsleiter des „ZDF-Magazins“, geb. 1930

© dpa-infocom, dpa:210426-99-351253/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Räumung angeordnet: SEK soll Protestaktion in Schussenstraße beenden

UPDATE, Samstag, 16.02 Uhr: Nach Informationen von Schwäbische.de-Reporter Frank Hautumm vor Ort hat die Stadt Ravensburg am Samstagnachmittag eine Räumung der Protestaktion in der Schussenstraße verfügt. Demnach wird die Polizei erst den Straßenraum unter dem quer über die Schussenstraße gespannten Stahlseil räumen. Dann sollen die drei bis fünf Besetzer des Seils, die sich dort unregelmäßig und teilweise in Hängematten aufhalten, von einem Höheninterventionsteam eines Polizei-Spezialeinsatzkommandos dort heruntergeholt werden.

In Tübingen war es zuletzt möglich, mit einem Tagesticket Freiheiten wie die geöffnete Außengastronomie zu genießen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte für den Südwesten

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Die Regelung soll laut Sozialministerium ab Samstag, 15. Mai gelten, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis:

Hotels und andere ...