Kabinett zwingt Pharmabranche Sparpaket auf

Schwäbische Zeitung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die rasant steigenden Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen weiter eindämmen.

Hlliho (kem) - Khl Hookldllshlloos shii khl lmdmol dllhsloklo Mleolhahlllimodsmhlo kll sldlleihmelo Hlmohlohmddlo slhlll lhokäaalo. Kmd Hmhholll eml kmd eslhll Eemlam-Demlemhll sgo Sldookelhldahohdlll Eehihee Lödill hldmeigddlo. Ha oämedllo Kmel dhok Lhodemlooslo sgo llsm 1,7 Ahiihmlklo Lolg moslelhil, kmomme dgiilo ld eslh Ahiihmlklo Lolg dlho. Khl Eemlambhlalo aüddlo hüoblhs klo Oolelo ololl Mleolhahllli ommeslhdlo ook klo Lldlmlloosdellhd ahl kll Hlmohloslldhmelloos slllhohmllo.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Die Tübinger Pharmafirma Curevac kann die Erwartungen nicht erfüllen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Covid-Impfstoff von Curevac verfehlt Erfolgskriterien

Rückschlag für einen Hoffnungsträger der Impfkampagne in Deutschland: Im Rennen um die Markteinführung eines weiteren hochwirksamen Corona-Impfstoffs hat die Tübinger Biopharmafirma Curevac einen empfindlichen Dämpfer publik gemacht.

Das Unternehmen musste am späten Mittwochabend in einer Pflichtbörsenmitteilung einräumen, dass der eigene Impfstoffkandidat CVnCoV in einer Zwischenanalyse nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung «jeglichen Schweregrades» erzielt habe.

 Sinkt die Inzidenz auch in den nächsten Tagen, dann gibt es wieder Lockerungen.

Inzidenz in Lindau erstmals wieder unter 50

Zum traurigen Spitzenreiter wurde Lindau am Wochenende bezüglich der Sieben-Tage-Inzidenz deutschlandweit. Doch jetzt winken – auch wenn der Kreis in Bayern immer noch auf Platz 2 ist – möglicherweise bald wieder Lockerungen. Denn am Donnerstagfrüh liegt der zu Corona-Zeiten so wichtige Wert erstmals wieder unter der kritischen Marke, nämlich bei 48,8.

Doch wie geht es nun weiter? Nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung muss die vom Robert-Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichten Sieben-Tage-Inzidenz die ...

 Freizügiger Protest: Die Klimaaktivistinnen kritisieren nicht nur den Regionalplan als klimaschädlich, sondern auch den geringe

Mit Video: Klimaaktivistinnen ziehen in Horgenzell fast blank. Darum haben sie das gemacht

Demonstranten haben sich am Mittwochnachmittag vor der Mehrzweckhalle in Horgenzell versammelt und gegen die Fortschreibung des Regionalplans Bodensee-Oberschwaben protestiert.

Ein großes Aufgebot von Sicherheitskräften und Polizei war bereits vor Beginn der Sitzung des Planungsausschusses des Regionalverbands im Einsatz und umgab das Gelände der Mehrzweckhalle in Horgenzell. Dort hatten sich Schätzungen der Polizei zufolge rund 30 Demonstranten eingefunden.