Kabinett beschließt zweites Konjunkturpaket und Nachtragsetat

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor der Verabschiedung des zweiten Konjunkturpakets im Kabinett haben SPD-Politiker die Länder vor einer Blockade des Vorhabens gewarnt. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil forderte, das Paket müsse zügig im Bundesrat verabschiedet werden. Die Bundesregierung will heute das größte Konjunkturpaket der deutschen Nachkriegsgeschichte beschließen. Es sieht Konjunkturhilfen von bis zu 50 Milliarden Euro vor. Neben Entlastungen bei Steuern und Abgaben sind zusätzliche Investitionen geplant.

DPA ZE

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen