Kabinett beschließt schärfere Regeln für Finanzberatung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bankkunden sollen mehr Rechte bei der Finanzberatung bekommen. Dazu beschloss das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf. Künftig sollen Banken und Finanzvermittler jedes Beratungsgespräch dokumentieren. Die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche soll von drei auf zehn Jahre erweitert werden. Eine Studie im Auftrag des Verbraucherministeriums hatte ergeben, dass den Bundesbürgern pro Jahr bis zu 30 Milliarden Euro durch schlechte Finanzberatung verloren gehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen