Kabinett berät über zweites Konjunkturpaket

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Bundeskabinett berät über das größte Konjunkturpaket der deutschen Nachkriegsgeschichte. Für dieses und das kommende Jahr sind Hilfen von rund 50 Milliarden Euro vorgesehen, um die Wirtschaftskrise abzumildern. Das Kernstück sind Investitionen in Bildung, Straßen und Schienen. Die Bundesbürger sollen aber auch bei Steuern und Abgaben entlastet werden. Teil des Pakets ist die Kfz-Steuerreform, über die sich Union und SPD gestern geeinigt hatten. Für das Paket ist ein Nachtragshaushalt notwendig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen