Kölns Oberbürgermeister zieht Kandidatur zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Nachgang des Hauseinsturzes in Köln verzichtet Oberbürgermeister Fritz Schramma auf eine erneute Kandidatur. Ende August wollte er sich eigentlich wieder wählen lassen. Der CDU- Politiker steht nach dem Einsturz des Stadtarchivs und eines Nachbarhauses in der Kritik. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, er scheue sich, die politische Verantwortung für das Unglück zu übernehmen. Zwei Menschen starben Anfang des Monats. Möglicherweise waren U-Bahn-Arbeiten in der Nähe der Grund für den Einsturz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen