Köhler für starken Staat

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundespräsident Horst Köhler hat die große Koalition angesichts der Krise zu geschlossenem Handeln bis zur Wahl im September aufgefordert. In seiner „Berliner Rede“ stellte er auch die schrankenlose Freiheit der Finanzmärkte an den Pranger und forderte einen Markt mit Regeln und Moral. Es werde noch harte Zeiten mit weiteren Entlassungen geben, sagte Köhler. Sein Auftritt wurde mit besonderer Spannung erwartet, weil er sich am 23. Mai für weitere fünf Amtsjahre zur Wiederwahl stellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen