Jugendliche streben nur selten IT-Berufe an

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Viele Jugendliche wachsen heute zwar mit Handy und Computer auf - einen IT-Beruf streben aber nur wenige an. Das hat eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts in Berlin unter rund 1000 Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren ergeben.

Demnach wollen nur 11 Prozent der Abiturienten Informatik, Elektrotechnik oder Mathematik studieren. Von den Schülern, die eine Lehre machen wollen, planen sogar nur 6 Prozent eine Ausbildung im IT-Bereich. Laut der Umfrage im Auftrag des Branchenverbands BITKOM glauben zwar fast drei Viertel (72 Prozent) der Jugendlichen, dass es in der IT-Branche interessante Tätigkeiten gibt. Auch denken runden sechs von zehn (59 Prozent), dass die Hightech-Industrie sichere Arbeitsplätze bietet. Diese Einschätzung ändere aber nichts daran, dass kaufmännische, soziale oder künstlerische Arbeitsfelder bei deutlich beliebter sind, wenn es um die konkrete Berufswahl geht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen