Josef Fritzl zu lebenslanger Haft verurteilt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Inzesttäter von Amstetten, Josef Fritzl, muss für seine beispiellosen Verbrechen lebenslang ins Gefängnis. Ein Schwurgericht in St. Pölten sprach den 73-Jährigen in allen Anklagepunkten schuldig. Unter anderem war ihm Mord durch unterlassende Hilfeleistung an seinem im Kellerverlies geborenen Sohn Michael vorgeworfen worden. Die Entscheidung der acht Geschworenen erfolgte einstimmig. Fritzl hatte seine Tochter Elisabeth von 1984 bis April 2008 in dem fensterlosen Raum etwa 3000 Mal vergewaltigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen