Jetzt EU-Fördermittel für Projekte beantragen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ab dem 5. August läuft der siebte Projektaufruf der Leader-Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben. Im vorerst letzten Projektaufruf stehen insgesamt 500 000 Euro EU-Mittel zuzüglich eventueller Rückflussmittel sowie rund 485 000 Euro Fördermittel vom Land Baden-Württemberg zur Verfügung. Mit den Geldern werden Projekte bezuschusst, die zur Stärkung des ländlichen Raums im Mittleren Oberschwaben beitragen. Die aktuelle Förderperiode von Leader läuft Ende 2020 aus.

Wie aus der Pressemiteilung weiter hervorgeht, sind Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Institutionen und Kommunen bis zum 18. Oktober dazu aufgerufen, ihre Projektideen einzureichen. Eine Grundvoraussetzung ist, dass die Projekte im Aktionsgebiet umgesetzt werden. Zur Region Mittleres Oberschwaben zählen die Gemeinden des Gemeindeverwaltungsverbands Altshausen, Aulendorf, Bad Waldsee, Bergatreute, Fronreute, Horgenzell, Wilhelmsdorf, Wolpertswende, Bad Saulgau, Illmensee, Ostrach, Bad Schussenried, Eberhardzell, Hochdorf und Ingoldingen.

Der Verein Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben veranstaltet drei Sprechtage für eine unverbindliche Beratung, ob eine Projektidee für Leader geeignet ist. Diese sind jeweils von 14 bis 18 Uhr am Dienstag, 13. August, in Bad Saulgau und am Montag, 19. August, in Wilhelmsdorf. Am Donnerstag, 5. September, wird in Bad Schussenried von 14 bis 17 Uhr beraten. Die Sprechtage finden in den jeweiligen Rathäusern statt. Um eine Voranmeldung mit kurzer Projektskizze wird gebeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen