Japans Premier Aso als erster ausländischer Staatsgast bei Obama

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Als erster ausländischer Staatsgast seit der Amtsübernahme von US-Präsident Barack Obama ist der japanische Premier Taro Aso in Washington eingetroffen. Bei seinen Gesprächen mit Obama dürften neben der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise das nordkoreanische Atomprogramm und der Klimawandel sowie die Lage in Afghanistan im Mittelpunkt stehen. Auf ihrer ersten Auslandsreise als US-Außenministerin hatte in der vergangenen Woche Hillary Clinton bereits Tokio besucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen