Japans Finanzminister tritt nach peinlichem G7-Auftritt zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Japans Finanzminister Shoichi Nakagawa tritt zurück. Grund ist ein peinlicher Auftritt beim G7-Finanzministertreffen in Rom. Nakagawa war in die Schusslinie der Kritik geraten, weil er bei der Pressekonferenz zum Abschluss des Treffens am Wochenende gelallt und auf nicht an ihn gerichtete Fragen geantwortet hatte. Außerdem fielen ihm mehrfach die Augen zu. Vorwürfe, er sei betrunken gewesen, hatte er zwar zurückgewiesen, aber Fehlverhalten eingeräumt. Schuld seien Schlafmangel und ein Medikament gegen Erkältung gewesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen