James Jones räumt erstmals offen Fehler bei Afghanistan-Einsatz ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit dem Schwerpunkt Afghanistan geht in München die internationale Sicherheitskonferenz zu Ende. Der neue Sicherheitsberater der US-Regierung, der frühere Oberbefehlshaber General James Jones, hat dabei erstmals offen Fehler in der Afghanistan-Politik eingeräumt. Die NATO und die internationale Gemeinschaft hätten das Ausmaß der Probleme in der gesamten Region zu spät erkannt und den Aufbau der Polizei und des Rechtssystems zu spät vorangetrieben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen