Jürgen Tarrach fesselt mit Außenseiter-Geschichte

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nein, er ist kein Idiot. Das stellt Dolf gleich zu Beginn klar. Obwohl der Pathologie-Gehilfe ein durch und durch seltsamer Zeitgenosse ist. Er riecht streng, wohnt bei einer giftigen Alten zur Untermiete und sein einziger Freund kennt kein anderes Thema als käufliche Frauen.

Dolfs einzige Leidenschaft ist das Jagen und Sammeln von Schmetterlingen - bis eine Frau in sein Leben tritt, die in dem skurrilen Einzelgänger gefährliche Kräfte in Gang setzt. „Die Umarmung“ heißt der beeindruckende, in Ich-Form geschriebene Text des in Freiburg lebenden Schriftstellers Martin Gülich. Im wirklichen Leben würde man um einen Typen wie Dolf wohl einen Bogen machen. Schauspieler Jürgen Tarrach interpretiert die schlichten, klaren Sätze, mit denen Dolf aus seinem Leben erzählt, aber mit so bestechender Präzision und Einfühlung, dass der Hörer sich schon nach kurzer Zeit mit leichtem Befremden auf die Seite des Außenseiters schlägt - bis zum bitteren Ende.

Martin Gülich/ Jürgen Tarrach

Die Umarmung

Der Diwan, Neidlingen,

170 Min., Euro 22,00

ISBN 978-3- 941009

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen