Italiener zünden Inder an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Neue Rassismus-Vorwürfe in Italien: In Nettuno bei Rom haben drei Jugendliche einen Immigranten zusammengeschlagen und angezündet. Bei dem 35-jährigen Opfer, das mit schweren Verbrennungen auf der Intensivstation liegt, handele es sich um einen Obdachlosen indischer Nationalität, berichten italienische Medien. Die drei mutmaßlichen italienischen Täter im Alter von 16, 19 und 28 Jahren sagten nach ihrer Festnahme aus, sie hätten sich nach einer durchtanzten Nacht noch „amüsieren“ wollen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen