Italien feiert EM-Ticket mit 9:1-Sieg

Lesedauer: 2 Min
Kantersieg
Nicolò Zaniolo bejubelt ein Tor für Italien: Die „Azzurri“ besiegten Armenien mit 9:1. (Foto: Alfredo Falcone/Lapresse.Alfredo/Lapresse via ZUMA Press/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die EM kann kommen: Mit 9:1 (4:0) hat Italiens Fußball-Nationalmannschaft Armenien abgefertigt und damit die Qualifikation zur Europameisterschaft ohne Punktverlust beendet.

Laut „Gazzetta dello Sport“ war es der höchste Länderspielsieg der „Azzurri“ seit dem 9:0 gegen die USA (1948) und einem 8:0 ebenfalls gegen die USA (1952). Mit 30 Punkten und 37:4 Toren steht Italien souverän an der Spitze der Gruppe J vor Finnland (18 Punkte). Die Auswahl von Trainer Roberto Mancini stand schon vor dem letzten Spieltag als Teilnehmer an der EM 2020 fest.

Im Stadion „Barbera“ in Palermo waren Ciro Immobile und Nicolò Zaniolo mit je zwei Toren dabei, je einmal trafen Nicolò Barella, Alessio Romagnoli, Riccardo Orsolini, Federico Chiesa und Jorginho per Elfmeter. „Italien auf Stärke 9“, jubelte die „Gazzetta dello Sport“, „Grand-Italia“, befand „Il Messaggero“. Auch die nunmehr elf Siege in Serie sind laut Medienberichten ein Rekord.

Beim bis dato letzten großen internationalen Turnier lief es für die Italiener nicht so gut: Vor der WM 2018 in Russland schieden sie in der Relegation gegen Schweden aus. Bei der EM 2016 in Frankreich verlor die „Squadra Azzurra“ das Viertelfinale gegen die deutsche Elf nach einem spektakulären Elfmeterschießen.

Uefa zum Spiel

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen