Island muss Kaupthing-Kunden entschädigen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Bundesfinanzministerium geht weiter von einer Entschädigung der gut 31 000 deutschen Sparer durch die isländische Kaupthing-Bank aus. „Island ist im Rahmen seiner gesetzlichen Einlagensicherung zur Entschädigung der Anleger verpflichtet“, erklärte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage in Berlin. Die Fakten hätten sich nicht geändert. Zuvor hatte sich Islands Staatspräsident Olafur Ragnar Grimsson in der „Financial Times Deutschland“ gegen eine Entschädigung deutscher Sparer ausgesprochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen