Internetwirtschaft nennt Sperrung von Kinderpornoseiten nutzlos

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Vorstandsvorsitzende des Verbands der deutschen Internetwirtschaft, Michael Rotert, hält nichts von der Sperrung kinderpornografischer Seiten im Internet. Man müsse kein Experte sein, um die gesperrten Seiten zu knacken. Er fürchte, dass schon bald die entsprechenden Anleitungen im Internet kursieren werden, wie man ungefiltert surfen kann“, sagte der Verbandschef. Die Bundesregierung will das Millionen-Geschäft mit Kinderpornografie im Internet durch Zugangs-Blockaden massiv bekämpfen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen