Interkulturelle Verständigung: Gastfamilien gesucht

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Kontakt: Geschäftsstelle von „Experiment“ in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Eva Hofmann (Telefon 0228/95722-44, E-Mail: hofmann@experiment-ev.de). Infos: www.experiment-ev.de/gastfreundlich.

Frieden und Völkerverständigung sind zentrale Themen für Agnieszka Brugger; das zeigt sie nicht nur in ihrer politischen Arbeit, sondern sie engagiert sich auch ehrenamtlich für die gemeinnützige Austauschorganisation „Experiment“ e.V. Seit 2011 ist die Ravensburger Bundestagsabgeordnete Mitglied im Kuratorium. Nun unterstützt sie „Experiment“ dabei, Gastfamilien im Landkreis Ravensburg für Jugendliche oder Erwachsene aus aller Welt zu finden.

„Gastfamilien leisten einen Beitrag für eine große Sache: Ich würde mich sehr freuen, wenn viele Familien in Oberschwaben und im Allgäu junge Menschen bei sich aufnehmen und ihnen unsere wunderschöne Region näherbringen. Das fördert die Verständigung zwischen Kulturen und Menschen und ist eine spannende Erfahrungen auch für Familien hier bei uns“, sagt Brugger.

„Experiment“ vermittelt ab September Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren für zwei bis zehn Monate in Gastfamilien. Sie kommen zum Beispiel aus den WM-Teilnehmerländern Brasilien, Japan, Kroatien und Mexiko, aber auch aus vielen weiteren Ländern wie Australien, Italien oder den USA. Jintapa aus Thailand sagt: „Ich würde gerne für meine Gastfamilie typisches thailändisches Essen kochen.“ Dieser Austausch macht Gastfamilien zu Weltmeistern der Völkerverständigung.

Kontakt: Geschäftsstelle von „Experiment“ in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Eva Hofmann (Telefon 0228/95722-44, E-Mail: hofmann@experiment-ev.de). Infos: www.experiment-ev.de/gastfreundlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen