Industrie-Auftragseingang bricht weiter ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die weltweite Wirtschaftskrise trifft die deutsche Industrie immer härter. Im Dezember brach der Auftragseingang im Vergleich zum Vormonat um 6,9 Prozent ein. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin nach vorläufigen Zahlen mit. Ohne besonders viele Großaufträge wäre der Einbruch noch heftiger ausgefallen. Die Auslandsnachfrage schrumpfte um 9,4 Prozent, im Inland um 4,3 Prozent. Schon in den Vormonaten waren die Bestellungen im großen Stil ausgeblieben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen