In Niedersachsen bleiben viele Studienplätze frei

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

An niedersächsischen Hochschulen sind im Wintersemester 2008/2009 zahlreiche Studienplätze freigeblieben. Schon seit einigen Jahren interessieren sich weniger Studenten für technische und naturwissenschaftliche Fächer.

Das ergab eine dpa-Umfrage. Der Präsident der Leibniz Universität Hannover, Prof. Erich Barke, befürchtet negative Folgen für die deutsche Wirtschaft. „Meine größten Sorgen liegen in der Elektrotechnik. Das war volkswirtschaftlich immer ein Gebiet, wo wir sehr gut aussahen, und wo jetzt der Nachwuchsmangel eklatant ist.“ In Hannover blieben im Wintersemester etwa 1300 von 4800 Studienplätzen unbesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen