Impfstau in Deutschland wächst

Impfzentrum
Keine Schlangen: Der Eingangsbereich des Corona-Impfzentrums in den Hamburger Messehallen. (Foto: Christian Charisius / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Massenhaft liegt ungenutzter Impfstoff in Deutschlands Impfzentren - Millionen weitere Impfdosen werden erwartet. Und bald sollen die Ampeln für ein neues Präparat in Europa auf grün gestellt werden.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Kanzlerfrage droht Union sprengen: Das Land wird Zeuge einer Selbstzerfleischung

Fantasie ist in der Politik nicht zwingend gefragt. Aber die wirrsten Träumer hätten die Art und Weise, wie sich der Machtkampf um die Unionskanzlerkandidatur in nur wenigen Tagen entwickelt hat, nicht im Ansatz vorhersagen können. Das Land wird derzeit Zeuge einer Selbstzerfleischung, die als ein Akt der Selbstzerstörung nur unzureichend beschrieben ist.

Die ausgleichenden Stimmen werden immer leiser, die lauten fordern eine Abstimmung in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, wohl wissend, dass eine Entscheidung in diesem Gremium eine ...