Immer mehr US-Banken droht Pleite

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Immer mehr US-Banken droht die Pleite - und das trotz staatlicher Eingriffe. So hat sich Die Zahl gefährdeter Institute zum Jahresende im Vergleich zu 2007 verdreifacht, berichtet die US-Einlagensicherung FDIC. Zugleich meldet der staatlich kontrollierte größte US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae neue Riesenverluste: Allein im Schlussquartal 2008 machte er ein Minus von 25,2 Milliarden Dollar. Der angeschlagene Finanzkonzern Citigroup einigte sich mit der US-Regierung auf eine Staatsbeteiligung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen