Im Mordfall Kardelen dringender Tatverdacht gegen Paderborner

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Drei Wochen nach dem Fund der Leiche der kleinen Kardelen haben die Ermittler einen dringenden Tatverdacht gegen einen Mann aus Paderborn. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Einzelzeiten wollen sie erst am Nachmittag bei einer Pressekonferenz bekanntgeben. Die Mordkommission hatte in den vergangenen drei Wochen fieberhaft ermittelt. Die Leiche des Kindes aus Paderborn war am 14. Januar am Südufer des Möhnesees im Sauerland gefunden worden - rund 60 Kilometer vom Wohnort der Familie entfernt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen