Im öffentlichen Dienst haben Warnstreiks begonnen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes haben am Morgen Warnstreiks begonnen. Die Gewerkschaften wollen damit den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Betroffen war zunächst der bayerische Nahverkehr. Außerdem soll es heute noch Warnstreiks in Schulen in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen geben. Die Gewerkschaften fordern acht Prozent mehr Geld für die Angestellten der Länder sowie die Übernahme des Tarifvertrages für Beamte. Die Arbeitgeber haben noch kein Angebot vorgelegt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen