Hyundai-Studie HED-6: Ausblick auf den neuen Tucson

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hyundai gibt auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März) einen ersten Ausblick auf die nächste Generation des Geländewagens Tucson. Wie Hyundai Motor Deutschland in Neckarsulm mitteilt, steht auf der Messe die Studie HED-6.

Innerhalb eines Jahres soll ein entsprechendes Serienmodell auf den Markt kommen. Konzipiert sei der Wagen vor allem für den Einsatz in Metropolen. Zu den Highlights der eisblau lackierten Studie zählt eine Heckscheibe aus dem Leichtbau-Kunststoff Lexan, Tagfahrlicht mit LED-Technik sowie ein sechseckiger Kühlergrill. Unter der hohen Haube steckt laut Hyundai ein 1,6 Liter großer Vierzylinder, der mit Hilfe von Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung auf 129 kW/175 PS kommt.

Neben der Designstudie haben die Koreaner für Genf zudem die zweitürige Variante des Kleinwagens i20 und eine Spritsparversion des i30 angekündigt. Dieser von einem 1,6 Liter großen Benziner angetriebene i30 „iblue“ bekommt unter anderem ein Start-Stopp-System und verbraucht sieben Prozent weniger als das reguläre Modell. So sinkt der CO2-Ausstoß von 152 auf 142 g/km.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen