Hunderte gedenken Opfer des Amoklaufs bei Trauergottesdienst

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Amoklauf an einer Realschule im baden- württembergischen Winnenden haben die Bewohner der Toten gedacht. In der katholischen Kirche St. Karl Borromäus versammelten sich hunderte Trauernde, darunter viele Schüler der betroffenen Realschule, zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst. Bei dem Amoklauf hatte der 17 Jahre alte Tim K. 15 Menschen erschossen und sich anschließend selbst getötet. Dutzende Trauernde fanden keinen Platz mehr in der Kirche. Sie gedachten draußen weinend und mit Blumen in den Händen der Opfer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen