Hunderte Bootsflüchtlinge im Mittelmeer vermisst

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Mittelmeer werden vor der libyschen Küste mehr als 500 Flüchtlinge vermisst. Mindestens zwei ihrer Boote sanken. Bisher konnten erst 21 Leichen und 23 Überlebende geborgen worden werden, berichten italienische Medien. Insgesamt waren mehr als 600 Flüchtlinge auf den beiden Booten. Die libysche Küstenwache sucht weiter nach Überlebenden. Sie geht davon aus, dass insgesamt sogar vier Flüchtlingsboote in Seenot geraten sind. Alle Flüchtlinge waren in der Nähe von Tripoli gestartet und auf dem Weg nach Italien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen