Hubschrauber stürzt vor Schottland in Nordsee

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Hubschrauber mit 18 Menschen an Bord ist beim Anflug einer Bohrinsel vor Schottland ins Wasser gestürzt. Alle 16 Passagiere und beide Besatzungsmitglieder überlebten jedoch und konnten gerettet werden, teilte die Küstenwache mit. Es gebe nur leichter Verletzte. Der „Super Puma“ war auf dem Weg zu einer Ölplattform des Energiekonzerns BP und machte etwa 200 Kilometer östlich von Aberdeen auf dem Wasser eine Notlandung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen