Hotelpreise stark rückläufig - Schweiz als Ausnahme

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei ihren Hotelzimmern konnten viele Reisende im letzten Quartal 2008 deutlich sparen. Im Vergleich zum Zeitraum Oktober bis Dezember 2007 sanken die Preise weltweit um 12 Prozent, teilte das Portal Hotels.com am Dienstag in Berlin mit.

In Europa gingen die Tarife laut dem Hotelpreis-Index (HPI) der Buchungsplattform um 10 Prozent zurück. Ausgewertet wurden Buchungsdaten von 68 000 Hotels. Auslöser für die Rückgänge in zahlreichen Ländern seien vor allem die Finanzkrise, die nachlassende Konjunktur und die Kursentwicklung des Euro gewesen. An einigen Zielen mussten allerdings Urlauber und Geschäftsreisende auch tiefer in die Tasche greifen - zum Beispiel in Abu Dhabi, Kairo und Rio de Janeiro, aber auch in der Schweiz, wo die Preise um 7 Prozent zulegten. Die Schweiz war laut HPI das einzige Land Europas mit steigenden Hotelpreisen im letzten Vierteljahr 2008.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen