Hotelbewertung: Portale können manipuliert werden

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hotelbewertungen im Netz nehmen Surfer besser genau unter die Lupe - einige Portale kontrollieren nicht scharf genug, um Manipulationen aufzudecken. Das geht aus einer Untersuchung der Hochschule Heilbronn hervor.

Bei zwei von acht getesteten Portalen blieb es demnach unbemerkt, dass die Tester Werbetexte und falsche Angaben zu Hotels in ihren Bewertungen verwendet hatten. Zwei weitere Portale hatten jeweils nur zwei von drei Manipulationsversuchen aufgedeckt. Die Studie wurde am Donnerstag (12.3.) auf der Reisemesse ITB (11. bis 15. März) in Berlin vorgestellt.

Auch müssten Urlauber einen Blick auf das Datum von Bewertungen werfen, bevor sie sich von dem Urteil anderer Reisender beeinflussen lassen, sagte Tester Sebastian Schöpe auf der Messe. Denn nur wenige Portale löschten ältere Beiträge regelmäßig. Wichtig sei auch, dass ausreichend viele Bewertungen die Note eines Hotels ergeben. In einigen Fällen hätten die Tester nur zwischen zwei und zwölf Meinungen zu testweise gesuchten Hotels gefunden. Die Experten der Hochschule hatten Bewertungsportale im Auftrag der Zeitschrift „Urlaub perfekt“ getestet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen