Holocaust-Leugner Williamson in London gelandet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Holocaust-Leugner und Pius-Bruder Richard Williamson ist in seiner Heimat Großbritannien gelandet. Der 68- Jährige kam am Morgen aus Buenos Aires London an. Die argentinischen Regierung hatte zuvor seine Ausreise gefordert. Die Rücknahme der Exkommunizierung von Williamson durch Papst Benedikt XVI. hatte vergangenen Monat für große Empörung gesorgt. Williamson hatte behauptet, dass in Nazi-Lagern nicht sechs Millionen Juden umgebracht wurden, sondern maximal 300 000 und davon keiner in Gaskammern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen