Hoffenheim landet Transfercoup: Hildebrand kommt

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der beim spanischen Fußball-Erstligisten FC Valencia ausgemusterte 29-Jährige wechselt in der Winterpause ablösefrei zum Aufsteiger, der damit vor dem letzten Vorrunden- Spieltag für einen Transfercoup sorgte. Hildebrand wird am Nachmittag (16.30 Uhr) nach Angaben der Hoffenheimer bei einer Pressekonferenz als Neuzugang vorgestellt.

Damit kehrt der siebenmalige Nationalspieler nach eineinhalb Jahren in Spanien zurück und versucht einen Neuanfang. Nachdem Bundestrainer Joachim Löw den Ex-Stuttgarter im Sommer überraschend nicht für den EM-Kader nominiert hatte, ging Hildebrands Talfahrt auch in der Primera DivisiÛn weiter: Der Schlussmann war beim spanischen Pokalsieger zuletzt nur noch dritte Wahl hinter dem Brasilianer Renan Brito und Nachwuchskeeper Vicente Guaita und stand in dieser Saison bei keiner einzigen Liga-Partie zwischen den Pfosten.

Sein letztes Pflichtspiel für die Valencianer bestritt er am 24. August im spanischen Supercup gegen Real Madrid. Am vergangenen Donnerstag hatte sich Hildebrand mit Valencia auf eine vorzeitige Auflösung des bis 2010 laufenden Vertrages geeinigt. Seitdem hält er sich in Stuttgart fit. Nun hofft der gebürtige Wormser, der das Thema Nationalmannschaft noch nicht aufgegeben hat, in Hoffenheim wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können.

Dabei baut er vor allem auf Ralf Rangnick: Der Trainer der Sensationsmannschaft der Hinrunde hatte Hildebrand 1999/2000 als damaliger Coach beim VfB Stuttgart zur Nummer eins gemacht. Nach dem Gewinn der Meisterschaft 2007 war der Keeper nach Valencia gewechselt. Nun kann er mit seinem neuen Arbeitgeber erneut nach der Schale greifen, wenn die Nordbadener in der Rückrunde ihren Höhenflug fortsetzen.

In Hoffenheim hatten in dieser Saison weder der ursprüngliche Stammkeeper Ramazan Özcan (6 Einsätze) noch Daniel Haas (10), der zuletzt zwischen den Pfosten stand, überzeugt. Der Österreicher Özcan hatte nach einer Verletzung seinen Platz an den 25-Jährigen Haas verloren, der eigentlich nur die Nummer drei gewesen war. Mit Thorsten Kirschbaum und Daniel Bernhardt hat Rangnick zwei weitere Keeper im Kader stehen.

Der Verein von Mäzen und Milliardär Dietmar Hopp hatte zuletzt den Brasilianer Wellington, der allerdings noch auf seinen Durchbruch wartet, für 4,5 Millionen Euro verpflichtet. Hildebrand kostet keine Ablöse, da Valencia froh war, den Tribünenhocker von der Gehaltsliste zu haben. Der Schlussmann muss bei seinem neuen Arbeitgeber einige finanzielle Abstriche machen.

Fotostrecke: Timo Hildebrand

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen