Höchste Terrorwarnstufe in Frankreich nach Attacke in Nizza

Deutsche Presse-Agentur

Nach der blutigen Messerattacke mit drei Toten in Nizza gilt in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe.

Omme kll hiolhslo Alddllmllmmhl ahl kllh Lgllo ho Oheem shil ho khl eömedll Llllglsmlodlobl. Ld dlh khl Dlobl „Olsloml Mlllolml“ kld Molh-Llllgl-Mimlaeimod „Shshehlmll“ modslloblo sglklo, dmsll Ellahllahohdlll Klmo Mmdllm ma Kgoolldlms ho kll Omlhgomislldmaaioos ho Emlhd.

© kem-hobgmga, kem:201029-99-130253/1

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Symbolfoto

Warum TV-Star Martin Rütter für einen „Hundeführerschein“ im Südwesten plädiert

Wer führt hier eigentlich wen? Herrchen, beziehungsweise Frauchen den Hund oder ist es eher umgekehrt? Auf alle Fälle führt das etwa halbe Dutzend Vierbeiner an diesem Vormittag in Bad Waldsee ein schrill klingendes Konzert auf, es wird gekläfft, gebellt, gejault und gejauchzt. „Gegen die Aufregung ist halt kein Kraut gewachsen“, kommentiert Sabine Fehrenbach, Leiterin der Hundeschule Fehdogs, das Orchester. Die lebhafte Meute ist kaum zu bändigen, Mixhund Trudi, schwarzes Fell und weiße Brust, zerrt an der Leine, dass es Frauchen beinahe aus ...

 Das Landratsamt meldet nur zwei Neuinfizierte. Am Donnerstag waren es noch 95.

Inzidenz im Bodenseekreis geht auf 93 zurück

Friedrichshafen (rup) - Nach Zahlen des Landratsamts und des Landesgesundheitsamts sank im Bodenseekreis die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag, 14. Mai, wieder unter 100.

Die Zahl der aktuell Neuinfizierten ist demnach innerhalb eines Tages abrupt zurückgegangen. Wurden am Donnerstag noch 95 Neuinfizierte gemeldet, waren es am Freitag nur noch zwei. In der Folge sinkt die Inzidenz von 121,9 (Stand Donnerstag) auf nur noch 93,3.

Jedoch kam es zu einem weiteren Todesfall.